Der Sog der Normalität und der Weg in eine neue Zukunft.

In diesem Beitrag erfährst du, warum Unternehmen besser in eine neue Zukunft steuern sollten, an welcher entscheidenden Weggabelung wir uns gerade befinden und welcher Weg der bessere ist, für die eigene unternehmerische Zukunft.


Wusstest du, dass Deepdenkern einen Podcast namens "Businesskompass" hat?

Hör den Artikel doch als Podcast-Folge:

https://open.spotify.com/episode/4wHgXIivvYJzHkuGBePUd5?si=kIAs-FadRmCoYW8A5_2zKQ





Wir brauchen sicherlich nicht darüber sprechen, dass 2020 ein wirklich katastrophales Jahr war, welches wir am liebsten aus dem Kalender streichen würden. Viele haben neue Hoffnung in 2021 gesteckt und haben gehofft, dass das Jahr 2021 besser wird … Doch leider wurden wir eines besseren belehrt.

Als Designerin kenne ich viele Unternehmen die sehr verunsichert waren und es auch aktuell noch sind. Einige haben den Kopf in den Sand gesteckt, oder verhalten sich wie ein Reh im Scheinwerferlicht. Doch als ob dies nicht genug wäre, haben sich viele praktisch in eine Wartehaltung begeben. Mir kommt es so vor, dass sich manche Unternehmerinnen und Unternehmer einfach auf einen Stuhl im Wartezimmer gesetzt haben und dort so lange sitzen bleiben, bis sie endlich aufgerufen werden. Sie sitzen dort, bis sie den befreienden Satz hören: "Sie sind jetzt dran.".


Natürlich wusste anfangs niemand von uns, wie er mit der Krise umgehen soll. Doch allmählich müsste doch ein Umdenken stattgefunden haben, oder? Denn auf was wollen wir heute ein Jahr später warten? Wieso sind manche von uns immer noch in dieser stillen Warteposition? Sie sitzen da und schauen einfach dabei zu, wie andere schon längst aufgerufen wurden. Wie andere bereits ihren Weg gegangen sind. Das Wartezimmer wird doch schon immer leerer. Mittlerweile begreifen endlich so einige, je länger man wartet, umso mehr verpassen sie ihre Chance!


Was machen diejenigen, die ein frühzeitiges Handeln angestrebt haben? Sie haben begriffen, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen mussten. Sie wissen, dass nur sie dafür verantwortlich sind, diese nervige Warterei zu durchbrechen und endlich aufzustehen und zu handeln! Und wer heute immer noch abwartet, stellt sich weiterhin die Frage: "Wann können wir endlich weitermachen?". Diejenigen, die das Wartezimmer verlassen haben, die stellen sich eine andere Fragen, und zwar: "WIE machen wir nun weiter?"! Sie haben verstanden, dass die Krise etwas ist, dass uns wohl noch länger begleitet und jeder seinen eigenen Weg finden muss, um weitermachen zu können.


Unternehmen müssen verstehen, dass eine Handlung gerade äußerst wichtig ist. Wenn man immer noch glaubt, dass es vielleicht doch noch ein Zurück gibt, ein Zurück zur Normalität, dann muss man sich dessen bewusst sein, dass dort eine Marktbereinigung bevor steht. Wer weiter abwartet, der wird in den Sog einer Rückwärtsschleife geraten!


Als Marketing- und Designexpertin bin ich stark davon überzeugt, dass wir unsere Zukunft selbst wählen und gestalten können. Keiner muss mehr abwarten. Jeder kann etwas für sich, für sein Business, für das Wachstum tun. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die jetzt dabei helfen können.

Ich berate verantwortungsvolle Unternehmen, wie sie jetzt aus ihrer miserablen Situation herauskommen und welche wunderbaren Chancen sich gerade auftun. Vor lauter Krise, Chaos und schlechten Vibes, die jeden Tag auf uns einprasseln, wundert es mich auch nicht, dass viele den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Ich weiß wie hart diese Zeiten sind, ich weiß es gibt viele Baustellen, die man gerade bearbeiten muss, damit das eigene Business weiterlaufen kann. Es tut weh zu sehen, wie viele gerade unter der Krise leiden, wie sie um ihr Geschäft kämpfen. Darum möchte ich darauf aufmerksam machen, die eigene Situation immer wieder zu reflektieren. Einen Schritt zurück treten, schauen wie es sich gerade entwickelt und eine andere Perspektive einnehmen.

Aus diesem Grund habe ich diesen Beitrag geschrieben. Meine Mission: Unternehmerinnen und Unternehmer darauf hinzuweisen und dabei zu unterstützen, den richtigen Blickwindel, den richtigen Weg zu wählen. Viele stehen nämlich gerade an einem sehr entscheidenden Punkt, an einer Weggabelung, wobei sie entscheiden müssen, wie sie weitermachen wollen.


Wenn du auch an diesem Punkt stehst, dann stell dir diese Weggabelung einmal bildlich vor. In der Mitte steht ein Wegweiser, der die beiden Wege beschildert und zwei Ziele vorgibt. Der erste Weg führt zum Altbekannten, zurück zur Normalität, wie wir sie vorher kannten. Der zweite Weg führt in eine neue bekannte Zukunft. Du musst dich jetzt eigentlich nur entscheiden, welchen Weg du gehen möchtest. Ganz einfach, oder? Für viele eben nicht.


Schauen wir uns doch mal Pro und Contra dieser Ziele an. Das Ziel, zurück zum Normalen, ist voller schöner Blumen und der Weg ist samtig weich, der einen schon fast zum Ziel schweben lässt. Doch das Ende des Weges, das Ziel, kannst du nicht richtig erkennen, da es durch dichten Nebel verdeckt ist.

Ok, wie sieht der andere Weg aus? Dieser ist steiniger, etwas hügelig und manchmal auch windig. Am Ende des Weges kannst du aber bereits schon warme Sonnenstrahlen erkennen, die dort auf dich warten.

Jeder Weg hat also sein Gutes, welchen wählst du?


Die meisten stehen als gerade an diesem Wendepunkt und müssen wählen. Viele wählen tatsächlich noch den ersten Weg, hin zum Normalen und sehen die Chance nicht, was der zweite Weg für sie bereit hält und laufen blindlings zurück ins alte Leben und begeben sich somit in eine Rückwärtsschleife. Ich meine, ja, auf einer Seite ist die Wahl verständlich. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und viele sträuben sich davor etwas Neues zu wagen und die gewohnte Welt zu verlassen. Aber als Unternehmerin und Unternehmer? Sollten wir nicht etwas risikofreudiger sein, wenn wir doch ein besseres unternehmerisches Ziel für uns erahnen können?


Wenn du also zu denen gehörst, die sich jetzt lieber für die Sicherheit, für das alte Leben entscheiden, dann sei dir bewusst, dass du dich in die kommende Marktbereinigung begeben wirst. Warum das so ist, will ich kurz erläutern. Stell dir doch einfach mal vor was passiert, wenn die sehnlichst gewünschten Lockerungen kommen und die ganzen Geschäfte wieder öffnen und hochfahren dürfen? Was wird dann wohl geschehen? Was fahren die Unternehmen dann hoch? Richtig – Die Marketingaktionen!

Diese Marketingaktionen sichern natürlich die Aufmerksamkeit, ziehen Neukunden und Bestandskunden an und erhöhen natürlich den Umsatz. Genau diese Unternehmen begeben sich in einen massiven Wettbewerbskampf, ein Kampf um die besten Kunden und besten Geschäfte. Wenn du hier und jetzt nicht gerade einer der großen Player bist, viele Marketingaktionen anbieten und planen kannst, solltest du dir gut überlegen, ob das alte Leben für dich immer noch der bessere Weg ist.


Solltest du dich jetzt doch für den neuen Weg entscheiden, willst du auch sicher wissen, welche Möglichkeiten dort bereit stehen und wie du dein Unternehmen in die Zukunft steuern kannst. Denke um. Fange einfach an zu handeln. Probiere also neue Wege aus und richte dein Unternehmen nach der Zukunft aus.


Ich denke wir haben es durch die Krise wohl alle gemerkt, dass sich einiges verändert hat.

Dies bemerken wir in Unternehmen, durch die Digitalisierung und das veränderte Kundenverhalten, sowie Einkaufsverhalten. Wir befinden uns in einem rasanten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel. Zwar auch schon vor Corona, aber seit der Krise ist der Wandel noch viel schneller vorangegangen. Wenn man sich die vergangenen Jahre anschaut, haben wir schon viele Entwicklungen erlebt die zum Umdenken angeregt haben. Ja, es ist noch eine ungewisse Zukunft. Jedoch, wer sie jetzt für sich zu nutzen weiß und sich auf diese strategisch und klug vorbereitet, der wird bald eine starke Marke der Zukunft werden!


Wenn du dich also auf die neue Zukunft vorbereiten willst, dann hast du den ersten Schritt in deine neue unternehmerische Zeit der kommenden Jahrzehnte getan. Denn die Chancen, die sich jetzt auftun, werden sicherlich nicht so schnell wiederkommen. Wir alle stellen jetzt die Weichen für ein besseres Morgen. Innerhalb diesen Jahres können wir entscheiden, wie wir uns ausrichten und wo wir hin wollen. In diesem Zeitfenster können wir selbst unsere neue Zukunft gestalten! Wir alle haben doch gemerkt, dass sich alles im Wandel befindet. Warum also nicht auch du und dein Unternehmen?


Bevor du also nun den neuen Weg einschlägst, ist jetzt nochmal die Gelegenheit um einmal Inne zu halten, einen Reset zu machen und über dein Unternehmen, über deine Ziele sich im klaren zu werden. Unternehmen können auf diesem Weg reflektieren, was das Potenzial des eigenen Unternehmens, oder der Marke ist. Es ist wichtig zu verstehen, welche Ziele man verfolgt, wer auf diesem Weg ein wichtiger Begleiter für einen sein kann und wie das eigene Unternehmen am Markt positioniert werden soll, um eine bessere unternehmerische Zukunft für sich zu gestalten.


Fassen wir zusammen:

  • Unternehmen befinden sich gerade an einer entscheidenden Weggabelung.

  • Der eine Weg führt in einen harten Wettbewerbskampf, der durch die kommenden Lockerungen beginnen wird, weil Unternehmen ihr Geschäft und ihren Umsatz durch Marketingaktionen wieder ankurbeln wollen. Kannst du hier nicht genügend Durchhaltevermögen beweisen, wird dieser Weg beschwerlich sein, um den harten Wettbewerbsdruck standhalten zu können.

  • Der Weg in eine neue Zukunft ist für dich geeignet, wenn dir bewusst ist, dass sich alles im Wandel befindet und du dich auf die neue Wirtschaft, auf das neue Kunden- und Kaufverhalten jetzt vorbereiten willst, um eine starke Marke und eine neue bessere unternehmerische Zeit aufzubauen.


Also, warte nicht länger und überlege WIE du jetzt weitermachen willst.


Wenn du hierbei strategische Unterstützung möchtest, dann buche gerne das kostenfreie Strategiegespräch mit Deepdenkern. Telefonisch (auf Wunsch auch per Online-Meeting), besprechen wir, wie wir deine unternehmerische Zukunft schon jetzt gestalten und wie du in kurzer Zeit eine starke Marke von Morgen werden kannst.


Buche jetzt dein Stretegiegespräch: https://www.deepdenkern.com/book-online


Gemeinsam gestalten wir eine bessere Zukunft!

Logo Deepdenkern

Deepdenkern Designfactory | Denise Sbresny

Bachelor of Arts in Media Design & Staatlich geprüfte Grafik-Designerin

Industriestraße 2 | 76344 Eggenstein-Leopoldshafen | Karlsruhe

M.: moin@deepdenkern.de

T.: 0721 / 963 151 40